Gewichte – Produktionsarten – Hersteller – Material – Hintergrundinfos

Die Links auf unseren Seiten führen Sie zu Barrentypen, den Edelmetallshops der NES GROUP oder zu Informationsbeiträgen. In den Shops können Sie weitere Details und Preise zu den Barren einsehen, die Sie interessieren und auch Käufe zu aktuellen und festen Kursen abwickeln.

Zur Verkaufsabwicklung, wie Selbstabholung, Zahlung oder versicherter Zustellung erhalten Sie alle weiteren Informationen auf unseren Shopseiten.

Vorgaben für den umsatzsteuerfreien Erwerb von Goldbarren:
Der Gesetzgeber schreibt für Anlagegoldbarren (umsatzsteuerfreier Kauf) bestimmte Parameter vor. Z.B. Gewicht, Feingehalt und Hersteller müssen aufgeprägt sein. Zudem müssen die Barren eine rechteckige Form aufweisen und einen Mindestfeingehalt von 995‰ besitzen. Goldbarren die diese Voraussetzungen erfüllen, können in Deutschland mehrwertsteuerfrei zu Anlagezwecken erworben werden.

Barrentypen

Gegossene Goldbarren

Gestanzte Goldbarren

LBMA Barren

norddeutsche-goldbarren-100g-feingold-9999
Johnson-Matthey-Goldbarren
160 x 400oz Barren Gold

Die häufigsten Gewichte

Hintergrundinfos

Weitere Anlagebarren:

Hersteller

Gold und Silberscheideanstalten Deutschlands mit eigener Aufarbeitung,
Chemie und Produktionslinien für Edelmetallbarren im eigenen Werk:

  • Norddeutsche E.S.
  • CHafner
  • Heraeus
  • Heimerle & Meule
  • Agosi
  • Wieland
  • Saxonia

(Die Liste bemüht sich um Vollständigkeit, erhebt darauf aber keinen Anspruch)

Material

Gold ist ein chemisches Element mit der Ordnungszahl 79 im Periodensystem der Elemente. Es trägt das  Elementsymbol Au dessen Ursprung in der Lateinischen Bezeichnung „Aurum“ für Gold (goldfarbenes) liegt. Es ist ein Übergangsmetall und steht im Periodensystem in der Kupfergruppe. Diese Gruppe enthält Kupfer und die Edelmetalle Silber und Gold. Die drei Metalle werden in der Chemie auch als „Münzmetalle“ bezeichnet, da diese drei Metalle seit alters her in den Münzen vorhanden waren bzw. später für Münzlegierungen verwendet wurden. Gemeinsam mit dem Kupfer ist Gold eines der wenigen farbigen Metalle, die meisten Metalle zeigen ein weißlich silbriges Erscheinungsbild

Goldbarren wurden seit altersher quer durch alle Gesellschaftsformen zur Vermögenssicherung oder zum Schutz vor schlechten Zeiten erworben. Auch heute schützen sie viele Menschen vor Inflation oder Währungsrisiken durch ungehemmt arbeitende Gelddruckmaschinen. Gold benötigt nur minimalen Raum bei grösstem Wert und beruhigt enorm.

Weltweit gibt es eine grosse Zahl an Barrenproduzenten. Manche Firmen die auch in Deutschland als Barrenhersteller auftreten, erzeugen ihre Goldbarren jedoch nicht selbst. Sie bedienen sich der Expertise echter Gold und Silber Scheideanstalten, die dann die Handelsfähigkeit und Spezifikation geprägter Golde garantieren und lediglich das jeweilige Händlerlogo auf die Barren prägen. Die Norddeutsche Edelmetall Scheideanstalt gehört zur geringen Zahl echter Scheideanstalten Deutschlands,  die Feinmetalle im eigenen Edelmetallwerk produzieren und auch als Feingoldbarren formen, prägen und handeln.