Schweizer Rentenfonds investiert zukünftig in Goldbarren

Die Schweizer Rentenversicherung AHV wird in Zukunft in Goldbarren investieren. 600 Millionen Euro Gold haben die bisherigen Investitionen im Energiemarkt abgelöst. Der Grund ist einfach und logisch: das Edelmetall bietet einfach mehr Sicherheit. 

AHV investiert in Sicherheit

Bereits 2016 hat der Aufsichtsrat des AHV zugestimmt, sein einprozentiges Investment in Rohstoffe zu verdoppeln. Dabei werde man sich vom Energiemarkt komplett trennen und in physisches Gold investieren.

„Der Aufsichtsrat hat beschlossen, von nun an in physische Goldbarren zu investieren“, sagte der Fonds in einer Erklärung gegenüber IPE. Bisher hat der AHV nämlich nur in Gold- und Silber-Swaps investiert. Im Zuge der Neuorientierung der Investition wurde eine Ausschreibung zur Verwahrung der künftigen Goldbarren veröffentlicht. Insgesamt investierte die Schweizer Rentenversicherung 586,9 Millionen Euro in physisches Gold und zum Teil in Silber.

Insgesamt soll der Edelmetallanteil aller Investitionen bei zwei Prozent liegen. Im vergangenen Jahr erklärte der Fonds, dass Gold besser zur Diversifikation und Absicherung geeignet sei als die bisherigen Investitionen im Energiemarkt.

Wollen auch Sie in Gold und Sicherheit investieren?

Bei uns können Sie groß einsteigen oder auch klein anfangen. Schauen Sie sich in unserem Shop um. Neben Kilo-Barren bieten wir Ihnen auch unsere exklusiven 1gund 2g Goldbarren aus Superfeingold an!

Sichern Sie Ihr Erspartes!

Goldbarren-1 g Super Feingold 99999
Goldbarren-1 g Super Feingold 99999

„Gold ist Geld, alles andere ist Kredit“, sagte einst der Gründer der amerikanischen Bank J.P. Morgan. Die schwellende Sorge vor einem möglichen Bargeld- oder Goldverbot und einer nahenden Wirtschaftskrise, lässt Anleger wieder vermehrt in Gold investieren. Kein Wunder – schließlich gewährt keine Wertanlage so eine Sicherheit wie das gelbe Edelmetall. Das wissen auch immer mehr Privatanleger. Das World Gold Council hat Deutschlands Entwicklung im Goldinvestment unter die Lupe genommen und einen Boom der letzten zehn Jahre festgestellt. Die Gründe sind simpel und naheliegend: Die Deutschen wollen ihr Erspartes schützen, ihr Misstrauen gegenüber Banken wächst, sie kennen sich mit Währungskrisen aus und der Zugang zu Gold ist einfacher geworden.

Wenn Sie sich auch für die Krisenwährung schlechthin interessieren, aber nicht wissen wie Sie vorgehen sollen, möchten wir Ihnen hier einige Tipps geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.